Männer I : SV Zweibrücken 28:34 (Pokal)

Europapokal Kapitel 2 oder auch „Das letzte Kapitel“.

Am Freitag, dem 27.09.19, hatten wir die Mannschaft des SV 64 Zweibrücken zu Gast. Laut Pokalspielplan sollten wir gegen deren RPS Liga Mannschaft spielen, doch der SV 64 stellte frühzeitig klar, dass sie mit einer Mischung aus 2. Mannschaft und A Jugend antreten werden.

Auf unserer Seite gab es genau wie in den letzten Spielen starke personelle Probleme. 6 Spieler der ersten Mannschaft waren an diesem Freitag leider nicht spielfähig. So hatten wir nur 6 Feldspieler zur Verfügung. Zum Glück erklärte sich unser Betreuer Uli Brück dazu bereit sich ein Trikot überzustreifen und mitzuspielen. Vielen Dank dafür. Auch Simon Kalb, normalerweise unser Torwart, musste aufgrund der dünnen Personaldecke im Feld mitspielen. Beide konnten sich in diesem Spiel in die Torschützenliste eintragen. Aber dazu später mehr.

Die Anfangsphase des Spiels spielten beide Mannschaften weitestgehend auf Augenhöhe. Wir spielten gut mit und ließen den SV64 in dieser Phase nur maximal auf 2 Tore wegziehen. So stand es in der 18. Minute 10:12. Ab diesem Zeitpunkt hatten wir jedoch bis zur Halbzeit ein größeres Leistungstief und bekamen unsere Abwehr nichtmehr in den Griff. So konnten die Zweibrücker einfache Tore werfen und zogen bis zum Halbzeitpfiff auf 16:22 weg. In dieser Halbzeit besonders zu erwähnen war unser Abwehrchef Daniel „Korni“ Hartmann, der sich aus seinem normalen Arbeitsbereich im Mittelblock mit in den Angriff traute. Dort spielte er mit einem gekonnten Over-the-Head-No-Look-Pass (Copyright beantragt), unseren Kreisläufer Pascal Junker an, welcher den Ball dann im Netz versenkte. Auf den Tribünen wurde diese Aktion mit lautem Klatschen und Pfeifen gefeiert.
Aber zurück zum Spiel. In der zweiten Halbzeit konnten wir dann unser Leistungstief überwinden und spielten wieder einen besseren Handball. Durch längere konzentriertere Angriffe und einer besser abgesprochenen Abwehr konnten wir in der zweiten Halbzeit wieder auf ein paar Tore verkürzen. (25:30 50. Minute). Aber leider war der Abstand der ersten Halbzeit zu groß und der SV64 in seiner Spielweise zu souverän um diese Führung noch abzugeben.So verloren wir mit 28:34.
Positiv zu erwähnen ist, dass wir die zweite Halbzeit für uns entscheiden konnten. Somit verabschieden wir uns aus dem diesjährigen Pokalwettbewerb. Glückwunsch an den SV64 Zweibrücken zum Einzug in die dritte Pokalrunde und Viel Erfolg für den weiteren Verlauf.

Fazit: Trotz unserer dünnen Personaldecke zeigten wir eine kämpferische Leistung und konnten so auch gut mitspielen. Leider fehlte aufgrund der wenigen Wechselmöglichkeiten am Ende jeder Halbzeit ein wenig die Kraft. Glücklicherweise war es „nur“ ein Pokalspiel.

Es spielten: Stefan Baab im Tor, Michael Scherer (9), Pascal Junker (8), Patrik Lengert (7), Johannes Mauer (1), Mirko Meisberger (1), Ulrich Brück (1), Simon Kalb (1) und Daniel „Korni“ Hartmann.

Nächste Woche müssen wir wieder in der Verbandsliga ran. Am Tag der deutschen Einheit (03.10.) spielen wir um 18:00 in der Burghalle im harzfreien Kirkel. Also wenn ihr an diesem Feiertag nichts vor habt, wäre es cool wenn ihr vorbei kommt, um unsere Mannschaft in diesem schweren Auswärtsspiel tatkräftig zu unterstützen.

About the Author

By sarah.naujoks / Editor, bbp_participant on Sep 30, 2019

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen nichts außergewöhnliches. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen